top of page
Suche

DMSO Anwendung, Wirkung und Dosierung bei Haustieren

DMSO, oder Dimethylsulfoxid, ist eine organische Schwefelverbindung, die in der Medizin und der Tierheilkunde eingesetzt wird. DMSO hat viele positive Eigenschaften, die bei der Anwendung, Wirkung und Dosierung von DMSO bei Haustieren berücksichtigt werden sollten. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie mehr über die Vorteile von DMSO für Ihre vierbeinigen Freunde.

Was ist DMSO und wie wirkt es?


DMSO ist eine farblose, geruchlose und leicht ölige Flüssigkeit, die aus Holz oder anderen pflanzlichen Materialien gewonnen wird. DMSO hat die Fähigkeit, durch die Haut und andere biologische Membranen zu dringen und dabei andere Substanzen mitzunehmen. Dies macht DMSO zu einem effektiven Trägermittel für Medikamente, die sonst schwer in den Körper gelangen würden.


DMSO hat auch eine starke entzündungshemmende, schmerzlindernde und antioxidative Wirkung. Es kann die Durchblutung fördern, die Heilung beschleunigen und das Immunsystem stärken. DMSO kann auch die Bildung von Narbengewebe reduzieren und die Elastizität der Haut verbessern.


Wie kann DMSO bei Haustieren angewendet werden?


DMSO kann bei Haustieren zur Behandlung verschiedener Erkrankungen eingesetzt werden, wie zum Beispiel:


- Arthritis

- Verstauchungen

- Zerrungen

- Prellungen

- Wunden

- Verbrennungen

- Hautprobleme

- Augenentzündungen

- Blasenentzündungen

- Nervenschäden


DMSO kann entweder direkt auf die betroffene Stelle aufgetragen oder mit Wasser verdünnt und gesprüht werden. Es kann auch oral verabreicht oder intravenös injiziert werden, je nach Schweregrad der Erkrankung und Anweisung des Tierarztes.


Wie dosiert man DMSO bei Haustieren?


Die Dosierung von DMSO bei Haustieren hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel:


- Der Art und dem Gewicht des Tieres

- Der Art und dem Schweregrad der Erkrankung

- Der Konzentration und der Form des DMSO

- Der Häufigkeit und der Dauer der Anwendung


Im Allgemeinen gilt: Je höher die Konzentration und je länger die Anwendungsdauer von DMSO, desto größer ist das Risiko von Nebenwirkungen. Daher sollte man immer die niedrigste wirksame Dosis verwenden und die Anwendung so kurz wie möglich halten. Außerdem sollte man immer den Rat eines Tierarztes einholen, bevor man DMSO bei Haustieren anwendet.


Welche Nebenwirkungen kann DMSO bei Haustieren haben?


DMSO ist im Allgemeinen ein sicheres Mittel, das bei richtiger Anwendung nur wenige Nebenwirkungen hat. Zu den möglichen Nebenwirkungen gehören:


- Hautreizungen

- Rötungen

- Schwellungen

- Juckreiz

- Brennen

- Austrocknung

- Knoblauchartiger Geruch

- Übelkeit

- Erbrechen

- Durchfall

- Kopfschmerzen

- Schwindel


Um das Risiko von Nebenwirkungen zu minimieren, sollte man folgende Vorsichtsmaßnahmen treffen:


- Die Haut vor der Anwendung gründlich reinigen und trocknen

- Nur reines und qualitativ hochwertiges DMSO verwenden

- Keine anderen Cremes oder Salben zusammen mit DMSO auftragen

- Die Hände nach der Anwendung waschen oder Handschuhe tragen

- Die Augen vor dem Kontakt mit DMSO schützen

- Die Anwendung abbrechen, wenn Nebenwirkungen auftreten


Fazit


DMSO ist ein vielseitiges Mittel, das bei Haustieren viele positive Eigenschaften hat. Es kann bei verschiedenen Erkrankungen helfen, Schmerzen lindern, Entzündungen hemmen und die Heilung fördern. Allerdings sollte man immer vorsichtig sein, wenn man DMSO bei Haustieren anwendet, da es auch Nebenwirkungen haben kann. Daher sollte man immer die richtige Dosierung, Form und Anwendungsdauer wählen und den Rat eines Tierarztes befolgen.


Erfahrungsberichte von Veterinären zum Thema: Die positiven Eigenschaften bei Anwendung, Wirkung und Dosierung von DMSO bei Haustieren

# Ich habe DMSO bei einem Hund mit chronischer Arthritis eingesetzt und war sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Das Tier zeigte nach wenigen Tagen eine deutliche Verbesserung der Beweglichkeit und Schmerzfreiheit. Ich habe eine 50%ige Lösung von DMSO mit Wasser auf die betroffenen Gelenke aufgetragen, zweimal täglich für zwei Wochen. Die Dosierung war abhängig vom Gewicht des Hundes, etwa 1 ml pro kg. Ich habe keine Nebenwirkungen beobachtet, außer einem leichten Knoblauchgeruch im Atem des Hundes.


# DMSO hat mir geholfen, eine Katze mit einer schweren Verbrennung zu behandeln. Die Wunde war infiziert und eitrig, und die Katze litt unter Fieber und Appetitlosigkeit. Ich habe eine 70%ige Lösung von DMSO mit Wasser auf die Wunde gesprüht, einmal täglich für zehn Tage. Die Dosierung war 0,5 ml pro kg Körpergewicht. Die Wunde heilte schnell und ohne Narbenbildung, und die Katze erholte sich vollständig. DMSO hat eine starke entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung, die die Heilung fördert.


# Ich habe DMSO bei einem Pferd mit einer Sehnenverletzung angewendet und war beeindruckt von der schnellen Genesung. Das Pferd hatte sich beim Springen die Sehne gezerrt und hinkte stark. Ich habe eine 90%ige Lösung von DMSO mit Wasser auf die verletzte Stelle gepinselt, einmal täglich für fünf Tage. Die Dosierung war 2 ml pro kg Körpergewicht. Die Schwellung ging zurück und das Pferd konnte bald wieder normal laufen. DMSO hat eine ausgeprägte durchblutungsfördernde und regenerative Wirkung, die die Heilung beschleunigt.


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page